DIE GANZHEITLICHE FUNKTIONSWEISE DER NATURHEILKUNDE

Der Begriff Gesundheit umfasst eine körperliche und geistige Harmonie im Körper. Dies ist bei unserem heutigen Alltag aber nicht immer einfach umzusetzen und so kann der Körper auch durch äußere Einflüsse in eine sogenannte Schieflage geraten. Solch eine Situation kann sich durch verschiedene Symptome zeigen, wie z. B. Schmerzen in bestimmten Bereichen oder Bewegungseinschränkungen von Gelenken.

Die Klassische Naturheilkunde umfasst verschiedene Wege, mit natürlichen Möglichkeiten den Körper in seine Selbstheilung zu bringen. Zu den klassischen Möglichkeiten zählen z.B.: Behandlungen mit Wasser (Kneipp’sche Güsse), mit Nahrung (Ernährungslehre) oder einfach Bewegung in der Natur.


Die Pflanzenheilkunde

Eine weitere Möglichkeit ist die Pflanzenheilkunde. Hier wird der Körper, durch pflanzliche Wirkstoffe aktiviert. Naturheilverfahren stehen nicht im Gegensatz zur Schulmedizin, sondern werden wunderbar ergänzend eingesetzt. In Kombination mit der Osteopathie und der Kinesiologie können so verschiedene ergänzende natürliche Heilmittel ausgetestet werden.

Diese sind zum Beispiel:

Orthomolekulare Medizin, wie Vitamine und Mineralstoffe
Pflanzliche Heilmittel – Phytotherapie
Homöopathische Mittel
Schüssler Salze
Bachblüten
Spagyrik
Aromatherapie
Vitalpilze